12.07.18 Im Blickpunkt

Der Blocktrain-Service bei ITG

Der Blocktrain Service bei ITG

MÜNCHEN. Etwa 20 Tage schneller als Seefracht und 50 Prozent günstiger als Luftfracht: Das sind die Vorteile des Blocktrain-Service. Seit vielen Monaten ist der Warentransport per Eisenbahn vermehrt beim LGI-Tochterunternehmen ITG GmbH Internationale Spedition + Logistik im Einsatz. Die vielseitige Transportlösung deckt den Raum Europa und Zentralasien sowie China ab – und ist damit eine gute Alternative zur Luft- und Seefracht.

Seit vergangenem Jahr kommt der Blocktrain-Service regelmäßig bei ITG zum Einsatz. Seitdem gibt es wöchentlich Abfahrten aus Hamburg und München mit einer Laufzeit Haus-Haus von nur etwa 20 Tagen. Damit benötigt der „Blocktrain“ nur die Hälfte der Zeit eines Containerschiffs. Hans Mahncke, Direktor Spedition ITG, unterstützte als Asienexperte die Entwicklung des Service. „Diesen Verkehr gibt es schon seit mehr als 100 Jahren. Seit den 90er Jahren gibt es auch die Verbindung durch Kasachstan und die Mongolei“, weiß Hans.

Wie läuft der Blocktrain-Service ab?

Der gesamte Ablauf des Kundenauftrags wird gesteuert. Das ITG-Team übernimmt die Transportüberwachung, erstellt Exportpapiere und organisiert sowie unterstützt das Handling im Abgangsland – sprich im Land des ausliefernden Werks. Die ITG-Mitarbeiter arbeiten eng mit sogenannten Operatoren, meist staatlichen Bahngesellschaften, zusammen. Diese haben die direkte Kontrolle über das Equipment wie Lokomotive, Wagon, Container und Gleis. Für die Sicherheit sorgt ein Gerät, das durch eine internationale Sim-Karte die Position der Container anzeigt. Außerdem können so Temperatur, Luftdruck, Feuchtigkeit, Lichteinfall und andere Abweichungen aufgezeichnet werden. Ist das der Fall, wird sofort ein Alarm bei ITG ausgelöst.

Wann eignet sich der Service?

Der im Vergleich zu einem Seetransport eher kostenintensive Service bietet sich bei Waren an, bei denen die schnelle Auslieferungszeit wichtig. „Dieser neu initiierte Transportweg mit unserem Blocktrain-Service ist eine gute Alternative zur Luftfracht und dank der halbierten Transitzeit auch zu Seefracht-Verladungen“, ist sich Hans Mahncke sicher.

 

Autoren. Elena Grotzfeld  und Thomas Bogner

Teilen auf Facebook Piktogramm - LGI XING Piktogramm - LGI
Im Blickpunkt

War dieser Artikel interessant für Sie?
Dann freuen wir uns über einen Kommentar* von Ihnen!

* Wir nutzen Ihren Kommentar, um zukünftig passende News für unsere Nutzer aufzubereiten. Ihre Daten werden selbstverständlich vertraulich behandelt und ohne ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.

Bitte bestätigen Sie das Captcha.




Newsletter Piktogramm - LGI
Wissensvorsprung abonnieren
Einmalige Einblicke von Ihrem Logistik-Experten. Jetzt Newsletter abonnieren!
Weiter
Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein.

Mit unserem Newsletter sind Sie der Konkurrenz bald einen Schritt voraus. Wenn Sie möchten, können Sie die optionalen Felder unten ausfüllen.

Wir erheben diese Daten*, um für Sie passende News aufzubereiten.
Ihre Daten werden selbstverständlich vertraulich behandelt und ohne ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.

Herr
Frau
Bitte wählen Sie Ihre Anrede.
Bitte geben Sie Ihren Vornamen ein.
Bitte geben Sie Ihren Nachnamen ein.
Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein.
Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte kontaktieren Sie uns direkt.
Jetzt abonnieren
Lädt. Bitte warten.
* Durch Angabe meiner E-Mail-Adresse und Anklicken des Buttons "Jetzt abonnieren" erkläre ich mich damit einverstanden, dass die LGI Logistics Group International GmbH mir regelmäßig Informationen per E-Mail zuschickt. Meine Einwilligung kann ich jederzeit gegenüber der LGI Logistics Group International GmbH widerrufen.
Vielen Dank für Ihre Anmeldung. Bitte prüfen Sie Ihr E-Mail-Postfach.

Wir verwenden Cookies & Tracking-Dienste für ein optimales Nutzererlebnis.

Besuchen Sie zum Deaktivieren dieser Funktionen und für weitere Informationen unsere Datenschutzerklärung.

Verstanden