21.10.17 Pressemitteilungen

LGI eröffnet Repair Center 3.0

LGI eröffnet Repair Center 3.0

HERRENBERG/WAGHÄUSEL. Die LGI Logistics Group International GmbH hat im Rahmen eines groß angelegten Projektes ihr Reparaturzentrum in Waghäusel (Karlsruhe) optimiert. Seit Oktober ist der Reparatur- und Wartungsprozess von Diagnostikgeräten in Sequenzen unterteilt und wird nicht mehr wie bislang von einem Techniker über den gesamten Prozess hinweg begleitet. „Mit dem Projekt Repair Center 3.0 reduzieren wir die Durchlaufzeit und reagieren auf ein stetig wachsendes Volumen an Geräten, die getestet und repariert werden müssen“, sagt Maximilian Gamperling, Geschäftsbereichsleiter Health Care & Life Science.

Die Anfänge des Reparaturzentrums

Bereits seit 1999 betreibt die LGI ein Reparaturzentrum für Kunden aus ganz Europa. Techniker warten und reparieren in Waghäusel Diagnostikgeräte wie beispielsweise Flüssigkeitschromatographen, die unter anderem zur Bestimmung der Wasserqualität eingesetzt werden. „In den Anfängen des Reparaturzentrums wurden die Geräte nur grob gereinigt“, erklärt der Leiter des Reparaturzentrums, Gerrit Oertgen. Mit den wachsenden Marktanforderungen führte die LGI 2000 dann auch umfassende Reparatur-Dienstleistungen ein. Diagnostikgeräte werden im Wareneingang entgegengenommen, inspiziert, gereinigt und dann gewartet oder repariert. Nach einem Qualitätscheck gehen die Geräte an den Kunden zurück.

Die Idee hinter dem Repair Center 3.0

„Diesen Prozess haben wir im Rahmen des Projektes Repair Center 3.0 weiter professionalisiert“, erklärt Oertgen. Begleitete ein Techniker bislang den gesamten Reparaturprozess, kümmert er sich fortan nur um eine bestimmte Sequenz. Zuerst wird die Ware vom Wareneingang entgegengenommen. Anschließend gehen die Geräte in den Diagnosebereich, wo Mitarbeiter die Bestellung von Ersatzteilen vornehmen und das Gerät reinigen. Je nachdem, wie aufwendig die Reparatur ist, wandert das Gerät zu Technikern mit der entsprechenden Spezialisierung.

Das sind die Vorteile des Repair Center 3.0

„Mit der sequenziellen Bearbeitung erreichen wir auf der einen Seite eine höhere Spezialisierung, weil jeder Mitarbeiter genau das tut, wofür er am besten ausgebildet ist“, sagt Gamperling. „Andererseits haben wir eine bessere Ressourcenauslastung und eine verkürzte Durchlaufzeit“. Darüber hinaus wird Fläche gespart, weil es statt zwei Pufferbereichen nur noch einen gibt. Ein großer Vorteil der Spezialisierung ist auch, dass Techniker einfacher und zielgerichteter eingearbeitet werden. „Wir können unsere Techniker Schritt für Schritt einlernen und sie dort einsetzen, wo sie das größte Know-how haben“, sagt Oertgen. Insgesamt steigt durch die sequenzielle Bearbeitung auch die Transparenz des Reparaturprozesses.

Die Zukunft: Repair Center 4.0?

Das Projekt Repair Center 3.0 hat das Team in Waghäusel selbst ins Leben gerufen. Mit Unterstützung der LEAN-Abteilung der LGI machten sich die Mitarbeiter Anfang des Jahres Gedanken darüber, wie der Prozess im Reparaturzentrum optimiert werden könnte. Nur ein halbes Jahr später ist das Repair Center 3.0 in Betrieb gegangen – und noch längst nicht am Ende. „Für die Zukunft wollen wir auch unsere IT-Systeme noch gezielter einsetzen – am besten in Verbindung mit exakteren Prognosen und virtueller Realität“, sagt Gamperling.

 

Autor. Julian Valachovic

Teilen auf Facebook Piktogramm - LGI XING Piktogramm - LGI
Pressemitteilungen

War dieser Artikel interessant für Sie?
Dann freuen wir uns über einen Kommentar* von Ihnen!

* Wir nutzen Ihren Kommentar, um zukünftig passende News für unsere Nutzer aufzubereiten. Ihre Daten werden selbstverständlich vertraulich behandelt und ohne ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.

Bitte bestätigen Sie das Captcha.




Newsletter Piktogramm - LGI
Wissensvorsprung abonnieren
Einmalige Einblicke von Ihrem Logistik-Experten. Jetzt Newsletter abonnieren!
Weiter
Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein.

Mit unserem Newsletter sind Sie der Konkurrenz bald einen Schritt voraus. Sie müssen nur noch die unten stehenden Felder ausfüllen.

Wir erheben diese Daten*, um für Sie passende News aufzubereiten.
Ihre Daten werden selbstverständlich vertraulich behandelt und ohne ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.

Herr
Frau
Bitte wählen Sie Ihre Anrede.
Bitte geben Sie Ihren Vornamen ein.
Bitte geben Sie Ihren Nachnamen ein.
Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein.
Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte kontaktieren Sie uns direkt.
Jetzt abonnieren
Lädt. Bitte warten.
* Durch Angabe meiner E-Mail-Adresse und Anklicken des Buttons "Jetzt abonnieren" erkläre ich mich damit einverstanden, dass die LGI Logistics Group International GmbH mir regelmäßig Informationen per E-Mail zuschickt. Meine Einwilligung kann ich jederzeit gegenüber der LGI Logistics Group International GmbH widerrufen.
Vielen Dank für Ihre Anmeldung. Bitte prüfen Sie Ihr E-Mail-Postfach.