en
25.04.19 Im Blickpunkt

„Wir wollen noch stärker innovativ denken“

Wir Wollen Noch Stärker Innovativ Denken

HERRENBERG. Dorothea Küttner ist für Innovationen bei LGI verantwortlich. Im Interview für unseren Newsletter „LGI Update“ gibt sie einen Überblick, welche innovativen Ideen LGI 2018 umgesetzt hat – und welche Projekte in diesem Jahr anstehen. Außerdem erklärt die 54-Jährige, wie das neue Digital Logistics Lab aussehen wird und was sich hinter dem Programm „Inno Reps“ verbirgt.

LGI: Liebe Dorothea, wenn du auf das Jahr 2018 zurückblickst: Was haben wir im Bereich Innovationen auf die Beine gestellt?

Dorothea: 2018 haben wir uns sehr stark mit Innovationen beschäftigt, die zu unserem Kerngeschäft passen. Im operativen Bereich haben wir beispielsweise geschaut, wie wir über Objekterkennung unsere Stapler tracken können und auf Basis der Daten Wege sparen können. Außerdem haben wir eine Drohne für die Bestandserfassung getestet. Letzteres haben wir wieder gestoppt, weil der Hersteller die Drohne und das zugehörige System noch einmal überarbeiten muss. Das ist aber völlig normal in Innovationsprojekten. Da kann es einfach passieren, dass Technologien noch nicht ganz ausgereift sind.

Im Büroumfeld haben wir geschaut, wie wir einfache, wiederkehrende Aufgaben mit Hilfe von Automatisierungen abbilden können. Da übernehmen Software-Roboter beispielsweise die Ablage von Dokumenten. Außerdem haben wir mit der Einführung von Microsoft Office 365 einige neue Anwendungen getestet, die es unseren Mitarbeitern leichter macht,  Daten schneller und einfacher zu verarbeiten . 

LGI: Was ändert sich im Jahr 2019?

Dorothea: Wir wollen unsere Mitarbeiter in diesem Jahr noch stärker für Innovationen sensibilisieren und ihnen dafür Hilfestellungen an die Hand geben. Das ist auch ein Anliegen unseres angehenden CEOs Bernd Schwenger. In einem ersten Schritt geht es uns darum, analoge in digitale Daten zu überführen. Einfach gesagt wollen wir uns vom Klemmbrett hin zum digitalen Smartboard bewegen. In einem zweiten Schritt wollen wir Prozesse digital abbilden, um sie auf Basis von Daten zu optimieren. Im dritten Schritt geht es dann um die digitale Transformation, also die Entwicklung neuer Geschäftsmodelle. 2019 stehen aber die ersten beiden Schritte und damit weiter unserer Kernprozesse im Fokus. Wir setzen uns hier mit neuen Technologien und Möglichkeiten auseinander, auch im Austausch mit unseren Kunden.

LGI: Welche Projekte stecken da konkret dahinter?

Dorothea: Wir haben zwei größere Projekte ins Leben gerufen: Einmal das Digital Logistics Lab und auf der anderen Seite unser Inno-Rep Programm. Darüber hinaus haben wir noch ein Projekt am Laufen, mit welchem wir das Konzept des „Digital Twins“ auf die Logistik anwenden. Konkret versuchen wir hier, die Auftragsplanung und -steuerung komplett digital abzubilden und für jedes Objekt einen digitalen Zwilling nachzubilden. Da arbeiten wir momentan mit einem Start-up zusammen.

LGI: Du hast das Digital Logistics Lab angesprochen. Was steckt da dahinter?

Dorothea: In Kooperation mit dem Digitalisierungszentrum in Böblingen richten wir im Moment in Bondorf eine Art Labor für Innovationen ein. Dort gibt es Kreativbereiche, in denen sich Mitarbeiter zu neuen Ideen auszutauschen können. Wir zeigen dort auch Showcases wie Pick by Vision, also den Einsatz virtueller Brillen in der Logistik und vieles mehr. Bis Mitte des Jahres wird das Lab dann auch vollständig eingerichtet sein.

LGI: Und das „Inno Rep“ Programm?

Dorothea: Jede Abteilung und jeder Unternehmensbereich von LGI hat einen Vertreter benannt, der im Rahmen des Programms mit entsprechenden Informationen versorgt wird. Die Vertreter sollen ihre Ideen und Problemstellungen zu uns bringen. Wir, die Abteilung Corporate Strategy und Innovations, finden dann gemeinsam eine Lösung oder befähigen die Inno Reps dazu, selbständig zu arbeiten. In regelmäßigen Workshops zeigen wir auch, welche Innovationsideen es schon gibt und wollen damit den Aufbruch zu noch mehr innovativem Denken einläuten. Davon erhoffen wir uns einen gewissen Schneeballeffekt für das gesamte Unternehmen.

LGI: Vielen Dank für das Gespräch!

Das Gespräch führte die Unternehmenskommunikation.

Teilen auf Facebook Piktogramm - LGI XING Piktogramm - LGI
Im Blickpunkt

War dieser Artikel interessant für Sie?
Dann freuen wir uns über eine kurze Bewertung!

Vielen Dank für Ihre Bewertung!





Newsletter Piktogramm - LGI
Wissensvorsprung abonnieren
Einmalige Einblicke von Ihrem Logistik-Experten. Jetzt Newsletter abonnieren!
Weiter
Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein.

Mit unserem Newsletter sind Sie der Konkurrenz bald einen Schritt voraus. Wenn Sie möchten, können Sie die optionalen Felder unten ausfüllen.

Wir erheben diese Daten*, um für Sie passende News aufzubereiten.
Ihre Daten werden selbstverständlich vertraulich behandelt und ohne ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.

Herr
Frau
Bitte wählen Sie Ihre Anrede.
Bitte geben Sie Ihren Vornamen ein.
Bitte geben Sie Ihren Nachnamen ein.
Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein.
Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte kontaktieren Sie uns direkt.
Jetzt abonnieren
Lädt. Bitte warten.
* Durch Angabe meiner E-Mail-Adresse und Anklicken des Buttons "Jetzt abonnieren" erkläre ich mich damit einverstanden, dass die LGI Logistics Group International GmbH mir regelmäßig Informationen per E-Mail zuschickt. Meine Einwilligung kann ich jederzeit gegenüber der LGI Logistics Group International GmbH widerrufen.
Vielen Dank für Ihre Anmeldung. Bitte prüfen Sie Ihr E-Mail-Postfach.

Wir verwenden Cookies & Tracking-Dienste für ein optimales Nutzererlebnis.

Besuchen Sie zum Deaktivieren dieser Funktionen und für weitere Informationen unsere Datenschutzerklärung.

Verstanden